Donnerstag, 19. Dezember 2013

PrPages unterstützt jetzt auch "Grauwert-Toleranz"!

Mit der nun implementierten Unterstützung für "Grauwert-Toleranz" hat PrPages ein ausgereiftes Stadium erreicht. Was ist Sinn und Zweck dieses Wertes, den manche auch als "Grau-Schwellenwert" bezeichnen?

Manchmal ist es beim Betrachten von hellen bis sehr hellen Grauwerten ja tatsächlich so, dass man - je länger darauf geschaut wird - irgendwann gar nicht mehr weiß, ob es tatsächlich grau ist oder ob da nicht doch ein ganz leichtes Lila, Pink oder ganz helles Blau schimmert. Aufgrund dieses Umstandes arbeiten eine Reihe Druckertreiber optional mit der "Grauwert-Toleranz".

PrPages untersucht die RGB-Farbwerte jedes Pixels einer zu druckenden Seite. So hat man dann einen Wert für Rot, einen für Grün und einen für Blau. Die Werte reichen dabei jeweils von 0 bis 255. Bei echten Grauwerten sind diese drei Farbwerte absolut identisch. Da aber auch leichte Abweichungen durchaus noch als Grauwert interpretierbar sind, kann man eine Grauwert-Toleranz festlegen, bis zu deren Wert Dokumente noch mit echten Grauwerten ausgedruckt werden. So kann z.B. eine Grauwert-Toleranz von 10 dafür sorgen, dass auch Farbreihen wie R125 G121 B127 (mit einer Differenz von max. 6) noch als Grauwert ausgegeben werden.

Wenn für Sie identische Werte bei Druckausgabe und paralleler Verarbeitung wichtig sind, sollten Sie die neue Option "Grauwert-Toleranz" bei PrPages nutzen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten