Montag, 3. Dezember 2012

Ermitteln farbiger Seiten in PDF-Dokumenten

In den Servicebereichen ist die Berechnung der Druckkosten 
bei PDF-Dokumenten immer ein beliebtes Thema. Braucht der
Drucker nur den günstigen schwarzen oder auch farbigen Toner?
Wieviele farbige und wieviele schwarz-weiße Seiten druckt
welcher Unternehmensbereich und mit welcher Papiergröße?

Intern in der Struktur eines PDF-Dokuments gibt es die
Device-Flags wie z.B. DeviceRGB, DeviceGray oder DeviceCMYK.
Diese weisen zwar auf farbigen Inhalt hin - zwingend ist das
aber nicht. Es kann durchaus sein, dass kein Device vorhanden
ist - es trotzdem aber auch farbigen Inhalt im PDF-Dokument
gibt. Genauso können beim DeviceGray trotzdem farbige Seiten
im Dokument auftauchen und - anders herum - könnte ein Dokument
mit DeviceRGB auch ohne farbigen Inhalt daherkommen.

Ein großes Problem in den Servicebereichen, für das es auch
Lösungen gibt - sehr teuere Lösungen.

Ich biete in meiner Produktpalette die Lösung "PrPages" an.
Es handelt sich dabei um eine sogenannte Commandline-Exe,
die somit problemlos in Workflows und allen Anwendungen (in
32- und 64-Bit-Windows-Umgebungen) einfachst einbindbar ist.

Das Modul verfolgt den Ansatz, dass sich die tatsächlichen
Farbinformationen in jedem einzelnen Bildpixel befinden
und nur hierüber die Bestimmung wirklich sicher möglich ist.
Beim Grafiktyp Bitmap enthält deswegen jedes Pixel drei Werte
zur Farbsetzung auf Pixelebene. "PrPages" rendert die PDF-
Seiten temporär im Hauptspeicher in's Bitmap-Format und prüft
die Pixelwerte bzgl. der Farbinformationen auf schwarz-weiß
und farbig. Im Ergebnis wird eine CSV-Datei erzeugt, die je 
nach optionaler Einstellung einen Eintrag pro Dokumentseite mit
mit dem Dateinamen, der Seitennummer, Seitengröße und dem 
Hinweis auf b/w oder farbig enthält oder (übersichtlicher) einen
Eintrag pro Datei mit den Angaben Dateiname, Gesamtseitenanzahl,
Seitengröße der ersten Seite, Anzahl farbigen und Anzahl der
b/w-Seiten.

Es ist gelungen diese sichere Technik sehr performant auf-
zubereiten. Auf meiner Produktseite unter www.pdf-analyzer.com
finden Sie die "PrPages" als Testversion, um sich von der schnellen
und zuverlässigen Arbeitsweise - vor dem Kauf - selbst zu überzeugen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten